News

02.11.2017
Wir gratulieren unserm
29.10.2017
Hallo liebe Besucher Gestern hatten wir ein kleines Familientreffen der
23.10.2017
Eileen und wir

HomeRasse HovawartÜber unsUnsere HovisWürfeWurfplanungZuchtzieleGalerie

*Gschichten*

13.06.2016

eine Email hat uns erreicht

Hallo Haefeles,

tja, was soll man sagen: Ghandy geht es gut, er ist nach wie vor unserer Meinung nach der beste Hund der Welt....! Neben seiner Freundin Enya natürlich...

Eine kleine Geschichte, die typisch für ihn ist:
Letztes Jahr bekamen wir Besuch vom Kindergarten für behinderte Kinder. Die wollten mal auf einen Bauernhof mit Tieren, und da es hier kaum so etwas Geeignetes gibt, hat man bei uns angefragt, da wir ja einige Pferde, viele Katzen, Ziegen und Hunde haben.

Unter den Kindern war ein geistig und körperlich behinderter lieber Junge im Rollstuhl, der extreme Angst vor Hunden hatte. Die Kindergärtnerinnen baten uns deshalb, dass sich Ghandy und Enya etwas zurückhalten sollten. 

Ein Ding der Unmöglichkeit, unsere beiden Hovis vor Kindern fernzuhalten. Sie lieben Besuch, besonders von Kindern. 

Nun, man kann sie aber kontrollieren.Trotzdem,  ehe wir uns alle versahen, war Ghandy schon zielstrebig bei dem kleinen verängstigten Jungen im Rollstuhl - und sah auf ihn herunter... Der Kleine erschrak, aber bevor die Kindergärtnerinnen oder wir irgendetwas machen konnten, beruhigte er sich sehr schnell, und nach kurzer Zeit, nachdem Ghandy ihn vorsichtig beschnuppert hatte - streichelte er ihn... Das erste Mal in seinem Leben, dass er keine Angst vor Hunden mehr hatte. 

Für den Rest des Besuches waren die beiden nicht mehr zu trennen. 

Genau so ist Ghandy. Toller Hund. 

Liebe Grüße an Euch alle,
Jens, Claudia, Ghandy, Enya (und der Rest des Zoos)

 

30.03.2016

Eine WhatsApp Nachricht:

Hallo Bea

Habe gerade Nick und Michaela kennen gelernt.
Wo: bei der Tierärztin. Ich war mit meiner Katze Pauline dort allerdings ohne Marlow.

Nick geht genauso gerne dahin wie mein Marlow.

Eins noch als Michaela rein kam fragte ich sie „ ist das ein Falkenberger? Antwort: Nein ein Hovawart.

Wir haben dann sehr gelacht – klar war es ein Süßer vom Gut Falkenberg. 

Werner und ich mussten auch sehr darüber lachen, züchten also Falkenberger und keine Hovis
       

 

 

20.01.2016  Hallo liebe Besucher 
                       eine nicht so erfreuliche Geschichte

Ich weiss man trägt keinen Krieg auf der HP aus dafür möchte ich mich gleich mal entschuldigen

Grund:
Die Behauptungen der Deckrüdenbesitzerin auf ihrer Homepage (Auszug vom 19.01.2016: Die frisch gelöschten Bilder und Texte wurden seit Herbst 2014 unter demGlauben "alles genehmigt und zur Veröffentlichung freigegeben" auf meine hp eingepflegt. Warum sonst hat mir die Züchterin unzählige Bilder der L`s zukommen lassen? Leider entsprach diese Info nicht der Realität.)

=>Fakt ist: ich habe mich letztes Jahr von der Deckrüdenbesitzerin unsres L-Wurfs aus züchterischen Gründen distanziert, seither bekam sie keine Bilder von den Hunden mehr von mir.

Zwei der Hundebesitzer aus diesem Wurf haben ihr ab und an selbst Bilder geschickt, von den verbleibenden hatte ich die Genehmigung selbst zu entscheiden welche Bilder ich an die Deckrüdenbesitzerin weiterleiten möchte. Da ich aber jeglichen Kontakt zu ihr abgebrochen habe bekam sie natürlich keine Bilder mehr von mir. Bis dato hatte alles seine Richtigkeit mit den Bildern die sie auf ihrer HP hatte.

Am 16.01 dieses Jahres schrieb mich eine Besitzerin eines Hovis aus dem L Wurf an und fragte ob ich denn diverse Bilder an die Besitzerin des Deckrüden geschickt hätte, da wären ganz aktuell Bilder auch von unsrer Leonie drauf.

Habe natürlich sofort nachgesehen, und es waren tatsächlich aktuelle Bilder drauf die weder von mir noch nach Nachfrage bei den Besitzern von ihnen stammten, was man auch sah sie waren alle sehr verpixelt also geklaut. Dabei waren auch teure Fotos eines Shootings die die Besitzerin ausdrücklich nur mir gestattete auf meine eigene HP zu stellen.

Daraufhin waren alle Besitzer des L- Wurf natürlich sehr verärgert was man auch verstehen kann unter anderem auch ich, die Deckrüdenbesitzerin hat einfach unser aller Vertrauen missbraucht daraufhin haben alle Besitzer des L- Wurfs die Entfernung aller jemals geschickten Fotos zu entfernen und die die geklaut waren natürlich auch.

Die Besitzer des L- Wurf werden das jederzeit bestätigen, eine davon hat ihr übrigens dazu schon eine Mail geschrieben

Also bitte nochmals um Entschuldigung aber ich kann das so nicht auf mir sitzen lassen

Allen noch einen schönen Tag

Eure Bea

 

 

 

mal wieder a Gschichtl 

Hallo Ihr lieben,

bin gerade mal wieder auf Eurer Seite unterwegs und hab gelesen, dass Eure schwangere Dame Wießwürst
geklaut hat.
Da fällt mir spontan auf, dass unser Gruisl, obwohl nicht schwanger ,-) auch klaut:
Neulich hatten wir Besuch, der unser neues Haus anschauen wollte. Die Frau hat einen Käsekuchen gebacken
und mitgebracht. Den haben wir auf unseren Terrassentisch gestellt (er war noch warm und mit Folie abgedeckt).
Die Hausbesichtigung hat sich dann ca. 1 h gedauert, während unser Gruisl sich in aller Ruhe über den Kuchen

hergemacht hat. Und jetzt das beste: unsere Nachbarn standen am Gartenzaun und haben ihn anfangs versucht,
abzuhalten, den köstlichen Kuchen zu vertilgen, aber unser Schlawiner hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.
Irgendwann stand die ganze Familie Renner (Nachbarn) am Zaun und haben schallend gelacht., worauf ich mir
dann gedacht hab, was denn da los sei und dann entdeckte ich unseren Dieb. Ihr könnt Euch sicher vorstellen,
wie peinlich mir das war. 
Grisu hat aber den ganzen Abend neben der Kuchenbäckerin gesessen und sie vergöttert!!!
Die fand das übrigens sehr sehr lustig.
So ist das mit den Dieben. Unser Gruisi liebt sowieso Kuchen. Ich kann keine Kekse, Kuchen usw. rumstehen lassen, sonst ist alles weg. Ich glaub er würde auch Wurst und Fleisch liegen lassen und sich für Kuchen entscheiden, wenn er die Wahl hätte!

Der ist einfach genial und bringt uns alle jeden Tag aufs neue zum Lachen.

Ich hoffe, Euch gehts allen gut. Demnächst rennen Euch bestimmt wieder viele Leute die Bude ein, is ja auch kein
Wunder, wenn man so geniale Hunde züchtet.

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende. Ich hoffe, dass wir uns bald mal wiedersehen.

Ganz liebe Grüße aus Oberammergau
von den Benders und ein Spezialknatsch vom Dieb (hihihi)



Unser Glückswurf 

So nun die Erklärung warum der L-Wurf für mich ganz was besonderes ist. Nayhra wurde vor dem L-Wurf 
schon einmal gedeckt. Leider verwarf sie diese Welpen, war damals sehr traurig weil ja auch schon einige 
Leute auf einen Welpen von uns warteten. Nayhra war aber viel klüger und wusste , dass es im Moment nicht 
der richtige Zeitpunkt für Hundebabys war. Mir ging es damals nicht so gut, Amy hatte uns verlassen mit ihren 
knapp 9 Jahren und noch einige böse Sachen mehr, wollte eigentlich alles hinschmeissen, doch ich hatte wieder 
nicht mit Nayhra gerechnet. 
Alex kam uns besuchen, warum darauf will ich hier nicht näher eingehen, sie kam 2 Wochen später noch einmal,
auch sie hatte ihren Hovi verloren, wir haben uns sehr gut unterhalten und verstanden uns , sie wollte einen 
blonden Rüden von uns. Auch Nayhra schien Alex zu mögen und prompt wurde Nayhra am nächsten Tag läufig , 
so ganz aus ihrem Takt aber noch vor ihrem 8. Geburtstag. Werner und ich entschieden uns Nayhra nochmal 
decken zu lassen. 
So wurde Nayhra nochmal gedeckt und wurde auch trächtig. Ich glaub sie wollte Alex und mich glücklich sehen 
und noch einige mehr Menschen die ja auf ein Baby von uns warteten. 
Am 25.7.2014 war es dann soweit. Nayhra bekam ihre Welpen und es war ihr grösster Wurf. Alex durfte die 
Geburt ihres blonden Rüden mit erleben und ich war froh sie an meiner Seite zu haben. Auch Nayhra hatte 
nichts dagegen. So haben wir beide den 9 Welpen auf die Welt geholfen. 
Es war auch der blonde Felix dabei ,worüber Alex natürlich sehr glücklich war. 

Es kamen viele Anfragen und eigentlich waren alle schon vergeben. Ein Ehepaar konnte sich noch nicht so recht 
entscheiden, da es noch nicht so ganz von der Zeit her passte, es war nur noch ein blondes Mädchen dass eine 
Familie suchte. Sie wurde unser Amy von Tag zu Tag ähnlicher und bohrte sich in mein Herz. Werner erfüllte 
mir den Wunsch und so entschieden wir dass unsre kleine Leonie bei uns bleiben durfte, dafür liebe ich 
meinen Mann, dass er mit mir die Leidenschaft für unsre Hunde lebt. 
Heute sehen wir wieder mit Zuversicht in die Zukunft und werden mit der gleichen Leidenschaft unsre Zucht 
weiter führen. 

Danke Nayhra du hast mir wieder Mut gegeben nicht auf zugeben und es hat sich gelohnt.Unsre L-lis haben alle 
tolle Familien gefunden und mit jedem einzelnen hat sich eine tolle Freundschaft entwickelt. Danke auch noch mal an Alex die mir auch ganz viel Mut gemacht hat. 
Danke an alle Familien die so regen Kontakt halten und uns am Leben unsrer mittlerweile einjährigen durch 
Bilder, Berichte und Videos teilhaben lassen. 



Wieder mal a nettes Gschichtl 

Peter war mit seinen Kindern und der blonden Hovihündin Jessica im Münchner Tierpark.
Sie standen vor dem Becken mit den Seelöwen und waren so begeistert von dem Getummel im Wasser, 
nur Jessica nicht. Sie peilte die leckere Wurstsemmel des neben ihr stehenden Jungen an.
Ganz vorsichtig näherte sie sich dem kleinen Jungen und schwupps ohne den Jungen zu erschrecken 
oder gar zu verletzen hatte sie sich die Semmel geschnappt. Der Junge war so verdutzt, es hatten noch einige dieses Geschehen beobachtet und alle sind in schallendes Gelächter ausgebrochen.
Peter wollte natürlich die Semmel ersetzen, doch der kleine Junge freute sich dass es Jessica schmeckte 
und am Rande noch bemerkt: Jessica war nur an der Wurst interessiert die Semmel wurde verschmäht. ☺ ☺ ☺ 


Unsre zwei Österreicher 

Über WhatsApp kam die Nachricht von Monja (Lucky), „ das wäre mein Leberkäs gewesen“ mit dem Bild der 
leeren Bratpfanne. Nachdem immer alle ganz begeistert die Neuigkeiten der Geschwister verfolgen hab ich diese Nachricht weitergeschickt.
Prompt kam von Sandra (Lennox) das Bild mit der exakt gleichen Pfanne und dem Kommentar "gleiche Pfanne, 
gleiche Rasse nur der Inhalt „WAR“ anders." Ja das haben die Beiden nicht gestohlen wie man bei uns so 
schön sagt, ne Mami Nayhra macht das auch (gelegentlich) ☺ ☺ ☺ 


Unsre erste nette Gschicht 

Gabi stand um 5 Uhr morgens auf um ihr Lieblinge in den Garten zu lassen. Nicht alle auf einmal, nein einer nach dem andren.
Vincent sollte noch drinnen bleiben Gabi nur mit Nachthemd bekleidet stand mit einem ihrer Hunde im Garten. Vincent ( Linos) hüpfte vor der nur zugezogenen Terrassentüre wie ein kleiner Springball hin und her und schwups kam er an den Griff und drückte ihn nach unten. So da stand Gabi nun um 5 Uhr morgens nur mit ihrem Nachthemd bekleidet im Garten ja und nicht nur das es war saukalt.

Sie wartete nun am Gartentürchen bis dann doch endlich jemand vorbei kam, den sie fragen konnte ob er denn ein Handy bei sich hatte. Sie hatte Glück (wurde aber schon komisch angeschaut) die Nummer der Tochter wusste sie Gott sei Dank und die wohnt nicht allzu weit weg.

Klar hat sich auch Gabis Schwiegersohn amüsiert als er vorbei kam und der frierenden Gabi die Tür mit dem Zweitschlüssel öffnete.

Ja Gabi geht nun nicht mehr ohne Schlüssel in den Garten.

Danke Gabi , dass wir Deine Geschichte hier einstellen dürfen.

*Gschichten**Gschichten**Gschichten**Gschichten*

TOP

Nach obenNach-obenNach-obenNach-oben


Gästebuch Gschichten Unvergessen Allgemeines Kontakt Links Impressum


© Copyright 2017 by Copyright by Seitenzentrale.de